Taufe

 

Die Taufe ist eines der zentralen Rituale im Leben eines Christen.

Mit der Taufe taucht der Täufling in ein Leben mit Gott ein.
Der Name des Täuflings und der Name Gottes werden in einem Atemzug genannt.
Diese Nähe verspricht Gott dem getauften Menschen für sein Leben und in alle Ewigkeit. 
 
In der sächsischen Landeskirche werden Personen jeden Alters getauft. Ab dem Schulalter durchläuft der Täufling vor der Taufe eine sogenannte Katechese. Dort lernt er die wichtigsten Dinge der Religion, in die er hinein getauft wird (z.B. lernt er die Bibel kennen, den Gottesdienst und das Glaubensbekenntnis). Für Erwachsene gibt es mehrmals im Jahr spezielle Taufkurse mit den Pfarrern. Für Kinder übernehmen das unsere Gemeindepädagoginnen. Jugendliche besuchen dafür in der Regel den Konfirmandenunterricht. Für kleine Kinder versprechen die Eltern und Paten, dass die Katechese im Rahmen einer christlichen Erziehung nachgeholt wird. 
Getauft wird bei uns in der Regel in Gemeindegottesdiensten.
 
 
Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie auf der Seite der Evangelischen Kirche in Deutschland: