Neue Nachbarschaft' arbeitet im Leipziger Westen mit und für Geflüchtete

Neue Nachbarschaft

Begegnungsnachmittage, eine Veranstaltungsreihe rund um Flucht und Asyl sowie Deutschkurse und einen Ehrenamtsstammtisch sowie eine Frauengesprächsrunde (geplant). Die Projektgruppe ist in der Ev.-Luth.  Kirchgemeinde Lindenau-Plagwitz beheimatet. Angesprochen werden die Geflüchteten in der Erstaufnahmeeinrichtung Soccer Hall Plagwitz und in insgesamt fünf kommunalen Unterbringungen. Durch die Kontakte aus der Erstaufnahmeeinrichtung Ernst-Grube-Halle sind auch aus dem gesamten Stadtgebiet immer Geflüchtete dabei.

'Neue Nachbarschaft' hat sich aus der gemeinsamen Arbeit in einer Leipziger Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) zwischen Pfarrer Martin Stemmler-Michael und mir entwickelt. In der EAE haben wir für die Geflüchteten Gottesdienstbesuche organisiert, Seelsorge vor Ort und Freizeitangebote. Parallel dazu haben weitere Ehrenamtliche aus der Kirchgemeinde Deutschunterricht für Geflüchtete durchgeführt.

'Neue Nachbarschaft' bündelt nun als ständige Gruppe folgende Angebote für und mit Geflüchteten, die von Dolmetschenden begleitet werden und sich an alle Menschen, egal welche Religionszugehörigkeit oder Nationalität, richtet:

  1. ‚Nachmittage der Begegnung – Gemeinsam leben:  Austausch – Gespräch – Integration‘ Geflüchtete mit Kinderbetreuung. Dort wird Musik gespielt, gegessen oder Gespräche geführt. Wichtig ist uns die Geschlechtersensible Ansprache: Es gibt an den Nachmittagen eine Frauenrunde, um dort ohne Männer zu reden. Auch sind immer Dolmetscherinnen dabei.
  2. ‚Eine neue Heimat‘: Dies ist eine Veranstaltungsreihe, die in den Stadtteil hineinwirken möchte und rund um das Thema ‚Flucht, Asyl, Ankommen in Deutschland‘ Vorträge und Gespräche anbietet. Länderabende zu den Herkunftsländern (Iran, Irak, Syrien, etc…) sollen von den Geflüchteten selber durchgeführt werden. 
  3. Deutschkurse für Geflüchtete
  4. Stammtisch für die Ehrenamtlichen, um sich regelmäßig untereinander auszutauschen und zu bestärken und in Kooperation mit einem Bildungsträger Schulungen für Ehrenamtliche im Bereich Asylrecht, Interkulturelle Kompetenz und ‚Stärkung Ehrenamt‘
  5. Frauengesprächsrunde in Planung auf Wunsch der geflüchteten Frauen

 Neue Nachbarschaft hat mit allen Engagierten ca. 15 aktive Menschen, die mal mehr, mal weniger mittun, alle machen das, was sie zeitlich können.